DEMIR Fugenbetrieb
Tradition seid 1995
 
   
     
 

Hydrophobie

 

Einen Baustoff zu hydrophobieren bedeutet ihn wasserabweisend zu machen, oder zumindest seine Wasseraufnahme zu reduzieren. Der hydrophobierende Wirkstoff belegt die inneren Poren- und Kapillaroberflächen und macht sie dadurch wasserabweisend. Die Poren und Kapillaren werden dabei aber nicht verschlossen, das heißt, dass die Diffusionsfähigkeit (Atmungsaktivität) des Baustoffes so gut wie unverändert erhalten bleibt.

  Wir schützenIhre Wand !Durch unsere Fachgerechte bearbeitung Ihrer Wände besteht dauerhafter Schutz vor Feuchtigkeit wie Schlagregen, Spritz- und Tauwasser.

Lassen Sie sich kostenlos Beraten.